Blogroll vom 22.12.2014

Es ist wieder Zeit für die Blogroll (Wer noch nicht verstanden hat, was das sein soll: sowas wie Links! Zwo! Drei! Vier! – nur eben mit mehr vier Links und mit Thema Asyl).

I. Abschiebung / Einzelschicksale

eine absurde Geschichte über das Bleiberecht und die Bürokratie, bei der selbst Menschen die meinen „Einwanderung braucht Regeln“ den Kopf schütteln. Abschiebung am 23.12. Die ARD berichtete mittlerweile auch darüber.

II. Arbeitsmarktzugang für geflüchtete Menschen

III. Kirchenasyl
Beim Kirchenasyl gilt: Wer mindestens sechs Monate legal – also von der Kirche gemeldet – in Deutschland lebt, kann das Asylverfahren aufnehmen. Doch einem Flüchtling in Hessen wird das nun verwehrt. Der ihm zur Last gelegte Vorwurf: er sei illegal in Deutschland. Eine paradoxe Situation.

IV. Gekommen, um zu bleiben von 21.12.14

Im Deutschlandfunk kam am 21.12.14 die Reihe Gekommen, um zu bleiben mit interessanten Beiträgen zu den Lebensbedingungen von geflüchteten Menschen in Deutschland.

III. Sonstiges

Der Stadtverwaltung verbot dieses Vorhaben. Das VG Mainz entschied daraufhin, dass das Verbot der Verwaltung rechtmäßig sei.  „Die Aktion verletze die Rechte Dritter auf einen ungestörten Besuch des Weihnachtsmarktes.“

 

V. PEGIDA und Co.
„Manche wollen nicht verstehen, was an Pegida schlimm ist. Dabei ist es ganz einfach. Nicht anders sehen wir das auch, schütteln traurig den Kopf und verweisen erneut auf die heute Show (ab 36min.).

(tr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *