Selbstverständnis

ArblogoswDerAsylrechtsblog hat es sich zum Ziel gesetzt, eine umfassende und verständliche Informations- und Austauschplattform im Bereich des Asylrechts darzustellen. Die Inhalte des Blogs bewegen sich dabei regelmäßig an der Schnittstelle von Recht und Politik. Aktuelle Geschehnisse sowie rechtliche Entwicklungen und der dazugehörige politische Diskurs sollen aufgezeigt werden. Der Fokus liegt dabei  hauptsächlich auf dem deutschen und europäischen Asylsystem, nimmt jedoch auch transnationale und globale Auswirkungen in den Blick.

Darüber hinaus sollen Aspekte des Asylrechts sowie der Asylpolitik kritisch und trotzdem realitäts- und perspektivenorientiert hinterfragt werden, um so Schwachstellen sowie Lösungsansätze aufzuzeigen. Die Beiträge und Kommentare sind immer Meinungsbeiträge und spiegeln daher die politischen Ansichten der jeweiligen Autorin/des jeweiligen Autors wieder und erheben lediglich den Anspruch, den rechtlichen und politischen Gedankenaustausch zu fördern.

Der Blog wurde im Oktober 2014 von Melina, Studentin der Rechtswissenschaft, gegründet. Seither sind weitere Autor*innen und Mitorganisator*innen hinzugekommen, die die Arbeit des Asylrechtsblogs tatkräftig unterstützen. Weiterhin besteht Bestreben, neue Autor*innen zu gewinnen, sowie die Arbeit des Blogs auf journalistischer Ebene weiter auszudehnen.